7
Dez

4. Spieltag: Erste gewinnt, Zweite und Dritte verlieren – Tobias Schwarzmann mit „4 aus 4“ bester Spieler der Bezirksoberliga

Die bisherige Entwicklung der drei Höchstadter Schachteams setzte sich am vierten Spieltag fort. Während die Erste nach einem spannenden 4,5:3,5-Erfolg im soliden vorderen Mittelfeld verweilt, stehen die Zweite und Dritte nach erneuten Niederlagen am Tabellenende.

 
1. Mannschaft – Bezirksoberliga Oberfranken
 

7
Dez

Freikarten für den HEC

                                                         

                                                                                          Designed by Freepik

3
Dez

Michael Brunsch neuer Nikolaus

Beim Nikolaus-Blitzturnier am Freitag, 02.12.2016 gewann Michael Brunsch vor Janusz Gorniak.

3
Dez

Vorschau: 4. Spieltag

2
Dez

Carlsen bleibt Weltmeister

Magnus Carlsen konnte am Mittwoch seinen WM-Titel verteidigen. Im Schnellschach setzte er sich durch einen Sieg im dritten Spiel gegen den Herausforderer Karjakin durch.

Ausführlicher Bericht dazu folgt in Vereinszeitung Nummer 106.

1
Dez

Partieanalyse und Taktiktraining

Am Freitag den 25. November kamen einige Spieler zur Sitzung der 2. Mannschaft. Hierbei wurden Partien analysiert und über Taktik debattiert. Ein großer Dank geht auch an Lukas Schulz, der die Partien analysierte. Dieses Treffen soll ab sofort regelmäßig stattfinden. Die nächsten Termine werden noch bekannt gegeben. Es ist jeder herzlich eingeladen diesen beizuwohnen.

30
Nov

Nikolausblitz am 2.12

29
Nov

Mittelfränkische Mannschaftsmeisterschaften im Schulschach 2016 - Merle Gorka und Felix Stier mit der Mannschaft des Gymnasiums Höchstadt erfolgreich

                                             
In diesem Jahr trat das Gymnasium Höchstadt wieder mit einer Mannschaft bei den mittelfränkischen Mannschaftsmeisterschaften im Schulschach an. Diese fanden im Martin-Behaim Gymnasium in Nürnberg statt. Diesmal starteten wir mit Lisa Adelhardt, Merle Gorka, Felix Stier und Lars Bauenschmidt in der Wettkampfklasse 4. Alle vier haben schon Erfahrung im Turnierschach, ...

29
Nov

Schach WM 2016 entscheidet sich am Mittwoch im Tiebreak

Gestern konnte keiner der beiden Kontrahenten gewinnen. Es kam im zwölften Spiel zum zehnten Remis.Insgesamt haben Carlsen und Karjakin vor dem nun anstehenden Tiebreak in New York beide 6,0 Punkte.Im Tiebreak werden zunächst vier Partien mit jeweils 25 Minuten Bedenkzeit absolviert. Ist dann immer noch nicht der Sieger ermittelt, wird es mit fünf Minuten Bedenkzeit im Hin- und Rückspiel weitergehen. Falls nach fünf solcher Serien immer noch kein Weltmeister gekürt werden kann, fällt die endgültige Entscheidung im Armageddon-Match: Der Weiße hat mehr Bedenkzeit als der Schwarze (5:4 Minuten), muss die Partie aber gewinnen. Gelingt ihm dies nicht, ist der Kandidat mit Schwarz Weltmeister. Der Tiebreak findet am Mittwoch (20 Uhr) statt.
28
Nov

Schach WM - Carlsen und Karjakin machen es spannend

Bei der Schach WM steht es momentan noch 5,5 - 5,5. Das letzte Spiel ist heute Abend. Wird heute Abend der neue oder alten Weltmeister feststehen? Wenn die beiden wieder remis spielen, es also 6:6 steht, folgen Stichkämpfe. Zuerst werden vier Schnellpartien (25 Minuten + 10 Sekunden pro Zug) gespielt. Steht immer noch kein Sieger fest, werden zwei Blitzpartien (5+3) angesetzt und falls nötig zwei weitere 5+3 Partien. Danach folgt die Armageddon-Partie, in der Weiß 5 Minuten und Schwarz 4 Minuten erhält, aber der Schwarz-Spieler Weltmeister wird, falls die Partie remis endet.

Seiten

sc-hoechstadt.de RSS abonnieren